Kaulquappen in einem Biotop
Kaulquappen
15. Mai 2019
Weinbergschnecke an den verregneten Tagen
Schneckengetümmel
29. Mai 2019
Gänseblümchen in Nahaufnahme

Diese Woche ist der Artenvielfalt gewidmet!



Dem „Living Planet Index“ (WWF, 2014) zufolge ist die Artenvielfalt auf der Erde von 1970 bis 2010 um 52 % zurückgegangen.

Als Hauptursachen für Biodiversitätsverlust gelten nach wie vor:
- Zerstörung natürlicher Lebensräume (z.B. durch Landwirtschaft und Flächenversiegelung)
- Übernutzung (Überfischung, Überweidung, übermäßige Bejagung)
- Verschmutzung (durch u.a. Pestizide, Industrie- und Haushaltsabwasser, künstliches Licht)
- rasanter Klimawandel
- invasive Arten und eingeschleppte Krankheiten (z.B. Chytridpilz durch den Krallenfrosch)

Was kann jeder Einzelne von uns für die Erhaltung der Biodiversität tun?

- verzichte auf Außenbeleuchtung bei Haus, Wohnung und Garten
- vermeide chemisch-synthetische Pestizide und künstliche Düngemittel im Garten
- achte darauf, heimische Pflanzenarten zu verwenden und lass deinen Garten auch mal "wuchern"
- achte beim Kauf von Lebensmitteln auf Bio-Zertifikate
- zurück zum Sonntagsbraten - reduziere deinen Fleischkonsum auf 1 bis 2 Mal pro Woche - das schont das Klima, die Regenwälder und zu guter Letzt deine eigene Gesundheit :-)

Quellen:

Living Planet Index: http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/WWF_LPR2014_Kurzfassung.pdf
Essl F, Dullinger S, Rabitsch W, Hulme PE, Pysek P, Wilson JRU & Richardson DM (2015): Historical legacies accumulate to shape future biodiversity in an era of rapid global change. Diversity and Distributions, 2. Februar 2015. DOI: 10.1111/ddi.12312.
Jeremy B.C. Jackson: What was natural in the coastal oceans? In: Proceedings of the National Academy of Science. 98, 2001, S. 5411–5418.
F. Sánchez-Bayoa, K. A. G. Wyckhuysbcd (2019): Worldwide decline of the entomofauna: A review of its drivers. Biological Conservation 232: Pages 8-27. https://doi.org/10.1016/j.biocon.2019.01.020
Stuart L. Pimm, Gareth J. Russell, John L. Gittleman, Thomas M. Brooks: The Future of Biodiversity. In: Science. 269 (1995), S. 347–350.


Please follow and like us: