Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte im Wasser
Schmuckschildkröten
7. August 2019
Distelfalter auf Futterpflanze
Wanderungen und andere Überwinterungsstrategien
18. September 2019
Mantis religiosa auf Baumstamm

Kannibalen in unseren Gärten



Die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) ist an wärmere Habitate gebunden. Sie wanderte aufgrund der Klimaerwärmung nach und nach aus dem Mittelmeerraum in den Norden und ist mittlerweile relativ oft in unseren Breiten anzutreffen. Auffällig ist auch ihr Farbdimorphismus: diese Mantis-Art ist die einzige in Europa und kommt in grünem oder braunem Erscheinungsbild vor. Diese Insekten sind gefürchtete Beutegreifer und jagen mit ihren Fangbeinen sogar Jungvögel – passend zu dieser Lebensweise haben sie fünf Facettenaugen (zwei große und drei kleine am Scheitel) und können ihren Kopf 180° drehen, um alles im Blick zu behalten. Bekannt sind die Gottesanbeterinnen auch für den berühmtberüchtigten Sexualkannibalismus: Flüchtet das Männchen nach der Paarung nicht schnell genug, wird dieses vom Weibchen gefangen und verspeist. Dieses Phänomen kommt übrigens bei Spinnen auch vor.
Please follow and like us: