Mantis religiosa auf Baumstamm
Kannibalen in unseren Gärten
4. September 2019
Mensch "nagt" Auchtung Biber-Schild in Fischamend an
Bibermanagement
5. Oktober 2019
Distelfalter auf Futterpflanze

Wanderungen und andere Überwinterungsstrategien



Der Monarchfalter ist einer der bekanntesten Wanderfalter, die zu tausenden jährlich zwischen Nordamerika und Mexiko hin- und her reisen. Es gibt diese Wanderfalter jedoch auch in unseren Breiten. Der Distelfalter (Vanessa cardui; siehe Bild) beispielsweise, bewegt sich im jahreszeitlichen Wechsel zwischen Europa und Nordafrika hin und her. Bei ihren Wanderungen orientieren sie sich vermutlich an Landmarken (z.B. Küstenlinie), Sonne und am Erdmagnetfeld und können bis zu zweitausend Kilometer zurücklegen. Grund für diese Reisen ist die Überwinterung.

Etliche Schmetterlingsarten überwintern jedoch auch in kühleren Regionen, entweder als Ei auf der Futterpflanze (z.B. Schwammspinner), als Raupe (z.B. kleiner Schillerfalter), Puppe (z.B. Aurorafalter) oder als Imago (z.B. Zitronenfalter). Falter, die als adultes Tier überwintern sind übrigens jene Schmetterlinge, die man im Frühling als erstes wieder beobachten kann.

Achtung, generell gilt: Tiere, die sich in der Winterruhe befinden nicht mit in die Wohnung zu nehmen, da dies in den meisten Fällen deren Tod bedeutet, weil sie aus der Winterruhe erwachen und dann verhungern.
Please follow and like us: