Philosophie




Radischen

Holistisch Denken. Individuell Handeln.

 
Das Betrachten der Gesamtheit, macht es leichter die Verknüpfungen zu erkennen, jedoch schwieriger einzelner Handlungen Bedeutung zuzuschreiben und Individuen zu berücksichtigen. Wir sind alle individuelle Lebewesen auf unserem Planeten – von der einzelnen Kröte über den einzelnen Wolf aber auch wir Menschen. Der Spagat zwischen dem Wahrnehmen des Einzelnen aber trotzdem das Gesamte im Blick zu behalten, ist eine Herausforderung, aber notwendig um einen guten Beitrag für Ökosystem, Tier- und Pflanzenwelt, aber auch für uns Menschen, zu leisten.

Die Beziehung zur Natur und unseren Erdenmitbewohnern hat zu bröckeln begonnen, sie muss repariert werden, aus vielerlei Gründen – anthropozentrischen, pathozentrischen, biozentrischen - und das ist harte Arbeit. Die Kultur des Gebens und Nehmens muss in unserer Gesellschaft wieder Einzug nehmen, denn mit dem ausbeuterischen Lebensstil, den wir großflächig pflegen, schaufeln wir uns und allen anderen Erdenbewohnern unser eigenes Grab.

Ein gesamtheitliches Rezept zur Verbesserung der Situation unserer Erde gibt es leider nicht. Jede einzelne menschliche Handlung ist Teil des Ganzen und wirkt sich entweder positiv oder negativ auf das Umfeld aus. Durch den Schutz jedes einzelnen Individuums wird zum Artenschutz beigetragen. Jedes leidende Individuum das geschützt und unterstützt wird, bedeutet weniger Leid auf der Erde.

Allzu oft stehen Bedürfnisse im Konflikt; hierbei sind wir als Menschen gefordert einen fairen Kompromiss zu finden.

AKUPARA strebt einerseits danach diese Konflikte zu identifizieren. Andererseits sollen Kompromisse oder Lösungsvorschläge gefunden werden, wie man ökologischen und tierethischen Problemen entgegenwirken kann. Dadurch wollen wir nicht zuletzt jenen Menschen, welche die gegenwärtige Situation ändern möchten - aber von einem Ohnmacht-Gefühl geplagt werden - Mut geben. Zudem wollen wir Zusammenhänge zwischen dem eigenen Handeln und dessen Wirkung auf die Natur und die Tiere für die Öffentlichkeit leicht zugänglich machen und zum individuellen Handeln motivieren; sei es Plastik zu vermeiden, faire Produkte zu konsumieren oder den ökologischen Fußabdruck schrittweise zu verkleinern.

 
1534189018648

Wahrnehmen.Verstehen.Schützen

 
Wahrnehmen und Verstehen von Tier-, Arten- und Naturschutzproblemen ist ein gewaltiger Schritt in die richtige Richtung, denn nur was man kennt schützt man auch.

Eines unserer Hauptaugenmerke liegt deshalb auf der Recherche von Konfliktsituationen und der Translation dieser Konflikte in öffentlichkeitswirksame und spannende Geschichten. Wir möchten das Gefühl induzieren etwas beitragen zu wollen, dies auch gerne zu tun und im Optimalfall daran noch Spaß zu haben. Euer Interesse ist besonders gefragt, wir haben ein offenes Ohr für jegliche Themenvorschläge und Kooperationen, denn unser Motto „Wahrnehmen.Verstehen.Schützen“ gilt selbstverständlich auch für uns. Wir lernen gerne neue Blickwinkel kennen, möchten uns mit bisher unbekannten Konfliktsituation auseinandersetzen und uns den sich gegenseitig bedingenden Einflüssen bewusst werden.

Wird ein Problem wahrgenommen und Verständnis für die Verbesserung der Situation aufgebracht, steht auch der Entwicklung von Lösungsansätzen und Schutzbemühungen nichts mehr im Wege.
Fliesen gestalten

Do It Yourself. Fair. Ökologisch.

 
Wichtig für AKUPARA ist es, unsere Arbeit möglichst effizient, ökologisch verträglich und fair zu gestalten. Wir setzen dabei auf DIY und low budget. Benötigen wir Fotos für unsere Beiträge, dann machen wir diese selbst; sollte es sich um eine Tierart handeln, die uns gerade nicht vor die Linse läuft, nehmen wir den Stift zur Hilfe und zeichnen diese. Authentizität und Bodenständigkeit sind die Zutaten in unseren Videos.

Selbst wenn unsere Projekte - beispielsweise unsere Fliesen, die handgeschnitzt und handbemalt sind - viel Zeit und Hingabe bedürfen, macht uns diese Arbeit große Freude und ist ein Motor unserer Motivation.

AKUPARA will weg von der Massenproduktion und dem Zeitdruck, die unsere Generation prägen, denn genau diese Faktoren haben uns in die heutigen konfliktbehafteten Situationen in den Bereichen Tier-, Arten- und Naturschutz geführt. Wir sind davon überzeugt, dass vor allem liebevolle und leidenschafts-motivierte Schutzbemühungen der Schlüssel zu Fortschritten und Erfolgen ist.